Alle Beratungsthemen anzeigen Alle Beratungsthemen schließen

Rennrad-Bikefitting selber machen: So gehts  



Bikefitting ist essentiell beim Rennradfahren, um Komfort und Leistung wie auch das Fahrerlebnis zu verbessern. Durch die Anpassung von Sitzposition, Lenker und anderen Komponenten kannst du deine Effizienz auf dem Bike steigern und Verletzungen vorbeugen. Dieser Leitfaden bietet eine umfassende Anleitung, um dein Rennrad-Bikefitting selbst durchzuführen. 

Rennrad-Bikefitting selber machen: So gehts  



Bikefitting ist essentiell beim Rennradfahren, um Komfort und Leistung wie auch das Fahrerlebnis zu verbessern. Durch die Anpassung von Sitzposition, Lenker und anderen Komponenten kannst du deine Effizienz auf dem Bike steigern und Verletzungen vorbeugen. Dieser Leitfaden bietet eine umfassende Anleitung, um dein Rennrad-Bikefitting selbst durchzuführen. 


Grundlegende Schritte des Bikefittings beim Rennrad 

Zunächst ist es wichtig, das richtige Werkzeug für das Bikefitting deines Rennrads bereitzuhalten, darunter zählen Maßband, Inbusschlüssel, Lot, Wasserwaage und Drehmomentschlüssel. Generell gilt bei der Anpassung des Bikes auf deine individuellen Maße und Vorlieben: 

  • Sattelhöhe einstellen: Die Sattelhöhe ist entscheidend für eine effiziente Tretbewegung. Der Sattel sollte so hoch eingestellt werden, dass dein Bein am unteren Punkt der Pedalbewegung fast vollständig gestreckt ist, ohne dass du dein Becken verkippst. 
  • Sattelposition: Achte auf die horizontale Position des Sattels. Sie sollte so sein, dass beim Pedalieren deine Knie direkt über den Pedalachsen stehen. 
  • Lenkerhöhe und -position: Die Lenkerhöhe beeinflusst die aerodynamische Position und den Komfort. Ein tieferer Lenker führt zu einer aerodynamischeren Position, kann aber weniger komfortabel sein. 
  • Schuh- und Pedalposition: Stelle sicher, dass deine Schuhe richtig auf den Pedalen positioniert sind. Falsche Ausrichtung kann zu Knie- oder Hüftproblemen führen. 
  • Anpassung der Cleats: Die Position der Cleats (Pedalplatten) auf den Schuhen sollte so eingestellt sein, dass sie eine natürliche Fußstellung während des Pedalierens ermöglichen. 
  • Überprüfen der Körperhaltung: Achte auf eine korrekte Körperhaltung beim Fahren. Schultern sollten entspannt, die Arme leicht gebeugt und der Rücken gerade sein. 
  • Ergonomie und Komfort: Ergonomische Griffe, Lenker und Sättel können zusätzlichen Komfort und eine bessere Kontrolle bieten. 
Körperliche Veränderungen, Beschwerden oder Verletzungen erfordern möglicherweise eine Anpassung der Bikefitting-Einstellungen. Überprüfe daher regelmäßig die Einstellungen und passe sie bei Bedarf an, wenn du das Bikefitting selber machen möchtest.

Rennrad Sitzposition und Sitzhöhe anpassen 

Der erste Schritt im Bikefitting-Prozess ist die Einstellung der Sitzhöhe, die eine grundlegende Rolle für die Effizienz und den Komfort beim Fahren spielt. Die Sitzhöhe wird oft auf Basis der Innenbeinlänge berechnet: 

  1. Messe deine Innenbeinlänge stehend, barfuß und mit einer Wasserwaage zwischen den Oberschenkeln 
  2. Bestimme die vorläufige Rennrad Sitzhöhe mit der Formel: Innenbeinlänge (cm) x 0,885 
  3. Nachdem der Sattel auf diese Höhe eingestellt ist, solltest du eine kurze Testfahrt machen, um das Gefühl für die richtige Höhe zu bekommen. 

Nachdem ein erster Anhaltspunkt für die Sitzhöhe gefunden ist, geht es um das Feintuning beim Sattel einstellen. Dies kann durch Ausprobieren oder mittels kinematischer Videoanalyse erfolgen, um den optimalen Kniewinkel und die Beinbewegung zu ermitteln. Dabei ist eine optimal eingestellte Sitzhöhe sehr wichtig, so führt eine zu hohe Sattelposition zu einem unruhigen Becken, während eine zu niedrige Position Kniebeschwerden verursachen kann. Tipp: Eine Feinjustierung in 5-mm-Schritten ist oft hilfreich, um die perfekte Sitzhöhe zu erreichen. 

Die horizontale Sattelposition wird oft durch das Knielot bestimmt, wobei das Knie in der 90°-Kurbelstellung über der Pedalachse stehen sollte. Diese Methode hilft, die korrekte Ausrichtung des Sattels zu finden, die wiederum Einfluss auf die Hüftausrichtung und den Körperschwerpunkt hat. Eine gut ausbalancierte Sitzposition verteilt das Gewicht gleichmäßig über das Rad, was besonders wichtig ist, um während der Fahrt stabil zu bleiben. 

Um die horizontale Sattelposition deines Rennrads richtig einzustellen, kannst du diese Schritte befolgen: 

  1. Stelle dein Rad stabil auf. 
  2. Setze dich auf das Rad und bring deine Füße in die gewohnte Pedalierposition. 
  3. Drehe die Pedale, bis das vordere Pedal in der 3-Uhr-Position ist. 
  4. Halte das Lot an das Knie des vorderen Beins, so dass es direkt über dem Knie hängt und eine vertikale Linie zur Pedalachse bildet. 
  5. Das Lot sollte direkt über der Achse des vorderen Pedals hängen. Falls nicht, passe den Sattel entsprechend an. 
  6. Löse die Sattelklemme und verschiebe den Sattel nach vorne oder hinten, bis das Lot richtig ausgerichtet ist. Ziehe dann die Klemme wieder fest. 
  7. Mach eine kurze Testfahrt, um die neue Position zu überprüfen und nimm bei Bedarf weitere Feineinstellungen vor. 

Mit dieser Methode stellst du sicher, dass dein Sattel richtig positioniert ist, was zu einer besseren Balance und einem komfortableren Fahrerlebnis führt. 


Rennrad Lenkerposition und Feinabstimmung 

Die Positionierung des Lenkers und die Einstellung des Vorbaus bei einem Rennrad sind ebenfalls essentiell für Komfort und Leistung. Der Lenker sollte so eingestellt sein, dass eine leicht gebeugte Armhaltung möglich ist und der Rücken eine natürliche Haltung einnimmt. Dies hilft, Spannungen in Schultern und Nacken zu vermeiden und unterstützt gleichzeitig einen effektiven Krafteinsatz.

Bei der Lenkereinstellung spielt auch die individuelle Flexibilität eine Rolle. Je flexibler der Fahrer ist, desto tiefer kann der Lenker positioniert werden, was eine aerodynamischere Haltung ermöglicht. Eine Höhenverstellung des Lenkers und ein Tausch des Vorbaus können somit notwendig sein, um eine bequeme Position zu erreichen. 


Besonderheiten der Sitzposition auf einem Rennrad 

  • Aerodynamische Haltung: Der Oberkörper ist nach vorne geneigt, um den Luftwiderstand zu verringern. Diese Position hilft, höhere Geschwindigkeiten zu erreichen und Energie effizienter zu nutzen. 
  • Position von Sattel und Lenker: Der Sattel ist oft höher als der Lenker positioniert. Dies verbessert die Kraftübertragung auf die Pedale, erhöht aber auch die Belastung auf Hände, Arme und unteren Rücken. 
  • Sattelbeschaffenheit: Rennradsättel sind schmaler und fester, was eine bessere Kontrolle und weniger Reibung ermöglicht, anfangs jedoch unbequem sein kann. 
  • Optimierte Fuß- und Handposition: Die Positionierung von Füßen und Händen ist für effiziente Kraftübertragung und Steuerung optimiert, was eine Eingewöhnungszeit erfordert. 
  • Körperliche Anforderungen: Eine gute körperliche Verfassung und Flexibilität sind nötig, um die Vorteile dieser Sitzposition voll auszuschöpfen. 

 

Ein Rennrad-Bikefitting erfordert Geduld und Bereitschaft zum Experimentieren. Da jeder Rennradfahrer einzigartig ist, sollten die Einstellungen individuell angepasst werden. Es ist auch ratsam, die Bikefitting-Einstellungen regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf anzupassen, insbesondere wenn sich die Fahrbedingungen oder die eigene körperliche Verfassung ändern. Ein gut abgestimmtes Rennrad bietet nicht nur eine Leistungssteigerung, sondern auch ein angenehmeres und sichereres Fahrerlebnis. 

 


Das könnte dich auch interessieren

Zum Vergleich

¹ Bei diesem Streichpreis handelt es sich um die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.
² Bei diesem Streichpreis handelt es sich um eine ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (ehemaliger UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.
³ Gültig ausschließlich im Onlineshop fahrrad-xxl.de ab einem Mindestbestellwert von 100 €. Der Gutscheincode ist einmalig einlösbar.

truck-outline shopping-outline
Willkommen im Fahrrad-XXL Support Center
Wie können wir dir weiterhelfen?
Kontakt zu unserem Kundenservice
Chatte mit uns.
Kaufberatung von unabhängigen Fahrradexperten!
Mo. - So.: 7 - 24 Uhr
Hilfe & Kontakt
Deine Fragen beantworten wir gerne in unserem Hilfebereich
Support & Live Chat 0 Neu
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer:
Hilfe & Kontakt
ANFAHRT UND KONTAKT