Jul 11

Yamaha E-Bike 2020 – Neue Motoren, Akku & Display

Yamaha E-Bike Motoren 2020

Yamaha E-Bike Motoren 2020

Das neue Yamaha Line-Up in Sachen Motor steht fest. Mit den drei Motoren:

  • PW-X2 – der „High-End-Sportler“
  • PWseries ST – der „Allround Motor“
  • PWseries TE – der „Lifestyle & Commuter“

ist Yamaha für das Modelljahr bestens aufgestellt.

Yamaha PWseries TE

Yamaha PW Series TE 2020

  • Gewicht: 3,4 kg
  • Nennleistung: 250 W
  • Max. Drehmoment: 60 Nm
  • Unterstützung bis: 25 km/h
  • Unterstützungsmodi: 4 Modi (HIGH/STD/ECO/+ECO)

Yamaha PWseries ST

Yamaha PW Series ST 2020

  • Gewicht: 3,4 kg
  • Nennleistung: 250 W
  • Max. Drehmoment: 70 Nm
  • Unterstützung bis: 25 km/h
  • Unterstützungsmodi: 4 Modi (HIGH/STD/ECO/+ECO)

Yamaha PW-X2

Yamaha PW-X2 2020

  • Gewicht: 3,1 kg
  • Nennleistung: 250 W
  • Max. Drehmoment: 80 Nm (EXPW), 80 Nm (HIGH/STD/ECO/+ECO)
  • Unterstützung bis 25 km/h
  • Unterstützungsmodi: 5 Modi (EXPW/HIGH/STD/ECO/+ECO)

„Being one with the machine“

Begriffe wie „Uphill Flow“ gibt es nicht von ungefähr. Sie beschreiben einen Zustand, wo Fahrer und E-Bike eine Einheit bilden und in einer Komfortzone  jenseits von Über- und Unterforderung Fahrspaß pur im Vordergrund steht.

Das war auch jeher die vorrangige Philosophie von Yamaha. Ziel war und ist es, die Antriebe so zu optimieren, dass der Fahrer sich unbeschwert auf das Fahrerlebnis konzentrieren kann und der Antrieb noch genügend Reserven für die Bewältigung schwieriger Situationen bereithält.

Um diesem Ideal des „Being one with the machine“ noch näher zu kommen greift Yamaha auf drei Kerntechnologien zurück.

  • Das Quad Sensor System
  • Der Automatic Support Mode
  • Die Anfahrregelung am Berg

Zusätzlich werden diese technischen Features nochmals gezielt auf jeden Antrieb und sein Einsatzgebiet abgestimmt.

Quad Sensor System

Yamaha Quad Sensor SystemYamaha Quad Sensor System

Das Quad Sensor System

Messtechnologie, die das Fahrerlebnis unterstützt

Zum Quad Sensor System gehört ein zusätzlicher Neigungssensor, der Steigungs- oder Abfahrtsgrade misst, als Ergänzung zu den Sensoren für Geschwindigkeit, Trittfrequenz und Trittkraft. Das System erkennt automatisch die aktuellen Fahrbedingungen und liefert dazu die passende Unterstützungsleistung bzw. Beschleunigung.

Automatic Support Mode

Yamaha Automatic Support ModeYamaha Automatic Support Mode

Automatic Support Mode

Jeder Sensor erfasst seinen Bereich der aktuellen Fahrsituation und ein Algorithmus errechnet automatisch die dazu passende Antriebsunterstützung. So ergibt sich ein fein abgestimmtes, bedienungsfreundliches Fahrerlebnis. Die Algorithmen werden für jede Antriebsvariante unterschiedlich ausgelegt, um für jeden Einsatzbereich und jede Fahrsituation die passende Charakteristik zu erzielen. Wer den Unterstützungs-Modus lieber manuell einstellen will, schaltet den Automatic Support Mode einfach aus.

Anfahrregelung am Berg

Yamaha AnfahrregelungYamaha Anfahrregelung

Anfahrregelung am Berg

Das Beste an E-MTBs ist ihr kraftvolles Fahrverhalten. Aber ohne die nötige Kontrolle würde man bergauf ungewollte Wheelies absolvieren oder auf losen Böden von einem durchdrehenden Hinterrad gebremst werden. Dank der Yamaha Feinabstimmung des neuen PWseries ST hat die Software dieses Antriebs die Motor-Power voll unter Kontrolle. Die so erzielte Fahrstabilität erleichtert es sämtlichen Fahrertypen beispielsweise, sogar an steilsten Anstiegen fast mühelos anzufahren.

Yamaha E-Bike Akkus 2020

Yamaha 400/500 Wh Intube AkkuYamaha 400/500 Wh Intube Akku

400/500 Wh Intube Akku

Mit dem 400/500 Wh Intube Akku vervollständigt Yamaha jetzt seine Energiespeicher Baureihe.

Erhältlich sind somit

  • 600 Wh „Multilocation“ Akku – 3,8 kg
  • 400 Wh / 500 Wh Multilocation Akku – 2,9 kg / 3 kg
  • 400 Wh / 500 Wh Unterrohr Akku – 2,9 kg / 3 kg
  • 400 Wh / 500 Wh Gepäckträger Akku – 2,9 kg / 3 kg

Yamaha E-Bike Displays 2020

  • Yamaha Display "A"
  • Yamaha Display "C"

Display „A“ / Display „C“ / Display „X“

Die Varianten „A“ und „C“ sind ja bereits seit Einführung des PW-TE Motors bekannt. Besonders das Display „C“ kann und wird dem Bosch Intuvia und Kiox Display durchaus Konkurrenz machen und überzeugt durch seine smarte Optik, die vielseitige Konfigurierbarkeit und die Anbindung an entsprechende Fitness- und Navigations-Apps.

Fazit

Yamaha hat wie auch Bosch darauf verzichtet, nach dem Vorstoß von Haibike (TQ Motor / 120 Nm Drehmoment) eine sinnlose Aufholjagd in Sachen maximaler Leistungsausbeute zu veranstalten. Denn längst ist das Gros aller Kundenwünsche mit den bestehenden Antrieben abzubilden. Viel wichtiger ist in der Tat eine Motorsteuerung, welche den Fahrer vorausschauend und sinnvoll in jeder Fahrsituation unterstützt und eine echte Symbiose zwischen Mensch und Maschine entstehen lässt. Sicher ein Trend, welcher sich auf lange Sicht für alle Beteiligten auszahlen wird.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte bewerte diesen Blog-Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Über den Autor

Fährt gerne: Feld, Wald und Wiese

Bikes: Grace MX-S, KTM Macina Street, Cube AMS 100

Lieblings-Radrevier: Rheinhessisches Hügelland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.